Mediation als Konfliktlösungsverfahren kann neben dem klassischen Vorgehen im gemeinsamen persönlichen Gespäch oder der sogenannten Shuttle-Mediation, bei der der Mediator abwechselnd persönlich mit den einzelnen Konfliktparteien spricht, auch telefonisch oder online durchgeführt werden. Auch bei der telefonischen und Online-Mediation ist sowohl die gleichzeitige Präsenz der Konfliktparteien in einem virtuellen Konferenzraum als auch die zeitlich versetzte sogenannte asynchrone Kommunikation zwischen Mediator und der einzelnen Konfliktpartei möglich.

Grundsätzlich läßt sich das gesamte Vorgehensmodell einer Mediation somit auch verwirklichen, wenn die Konfliktparteien räumlich getrennt sind und ein gemeinsamsames Treffen zeitlich und wirtschaftlich nicht attraktiv ist.

In der Online-Mediation gibt es inzwischen bewährte Werkzeuge. Die Mediation GmbH setzt dabei auf ihren Kooperationspartner vitero GmbH, der eine weitestgehend dem persönlichen Gespräch nahekommende Umgebung entwickelt hat, die sinnvoll in Mediationen zum Einsatz kommen kann. In einem virtuellen Konferenzraum kommen der Mediator bzw. die Mediatorin und die Konfliktparteien zusammen. Der Mediator steuert als Moderator den Gesprächsablauf und kann auf der gemeinsamen Plattform auch Dokumente und andere Medien (Web, Video) einbeziehen. Die Teilnehmer einer vitero-Mediationssitzung können gemeinsam live an Dokumenten arbeiten, Moderationskarten einsetzen und Abstimmungstools nutzen.

Unsere registrierten Mediatoren in den Vertragsmodellen Profi und Premium können dabei auf attraktive Sonderkonditionen zurückgreifen.